Dr. Irene Sommerfeld-Stur

Irene Sommerfeld-Stur hat an der damaligen Tierärztlichen Hochschule in Wien Veterinärmedizin studiert, 1973 ihr Studium abgeschlossen, 1975 promoviert und 1985 habilitiert

Seit dem Abschluss ihres Studiums bis zu ihrem Ruhestand im Juni 2012 hat sie am Institut für Tierzucht der Veterinärmedizinischen Universität gearbeitet. Dort hat sie sich zunächst mit Blutgruppengenetik bei Haustieren beschäftigt bis sie dann nach ihrer Habilitation fachlich sozusagen „auf den Hund gekommen“ ist. Und der ist auch heute noch im Mittelpunkt ihres Interesses wobei vor allem die Problematik von Erbfehlern und Qualzucht, aber auch populationsgenetische Fragestellungen, Verhaltensgenetik und Fragen der genetischen Vielfalt interessieren.

Seit einigen Jahren betreibt sie eine Webpage mit Informationen über genetische Themen für Hundezüchter und –halter und bietet genetisch-züchterische Beratung sowie Vorträge für Züchter und Zuchtverbände an. Im Frühjahr 2016 kam ihr Buch „Rassehundezucht – Genetik für Züchter und Halter“ heraus.

Selber hat sie seit vielen Jahren immer Hunde gehabt, zurzeit lebt sie mit ihrem Mann und einer Japan Spitz Hündin sowie einer Spanischen Wasserhündin auf einem alten Bauernhof in Niederösterreich.

Weitere Informationen finden Sie auf ihrer Webpage: http://sommerfeld-stur.at/

Referentin beim 3. Hundesymposium Pforzheim

Thema: Gene und Umwelt - Interaktionen von der Wiege bis zur Bahre

Zum Programm

Zur Anmeldung