Ute Heberer - Endstation Aggression

Endstation Aggression für Hundetrainer

Coaching trifft Hundetraining mit Ute Heberer und Christel Löffler

Zu den Anmeldungen

Leider ist die offizielle Anmeldephase bereits vorbei, bzw. Die Veranstaltung ist ausgebucht. Kennst du auch unsere anderen Veranstaltungen? Zu den Veranstaltungen

Zu einem harmonischen Leben in einer Gruppenstruktur gehören auch aggressivere Formen der Kommunikation! ABER: Hunde, die sich dieser völlig normalen Kommunikationsform bedienen, sei es im täglichen Umgang zu Hause oder unterwegs, stellen oft ein Problem für ihre Menschen dar. Deshalb werden auch immer mehr Besitzer mit ihren Hunden, die dieses Verhalten zeigen, in Hundeschulen vorstellig. Aggression passt einfach nicht mehr in unser heutiges Weltbild.

Ob es sich nun um ein akzeptables Normalverhalten handelt, ob der Hund übersteigerte Aggression zeigt und wie man damit umgeht, wollen wir in diesem Seminar erarbeiten. Denn Aggression ist keine „therapierbare schlechte Eigenschaft“ eines einzelnen Tieres. Aggression passiert zwischen Individuen und ist abhängig von Konstellationen und Motivationen! So kann sich ein Hund zum Beispiel an der Leine völlig aggressiv gegenüber anderen Hunden gebärden, unterlässt dies aber, wenn er von einem anderen Menschen geführt wird. Aus diesem Grund ist es bei der Beratung in einem Hund/Hund/Mensch-Konflikt wichtig, Hund und Hundehalter genau zu beobachten, die Hund/Mensch-Beziehung also „unter die Lupe zu nehmen“. Dieses Seminar soll unter anderem dazu verhelfen, den Hundehalter erfolgreich dahingehend coachen zu können, das Verhalten des Hundes zu verändern oder besser zu managen.

Part Ute Heberer:

  • Was zeigt er denn? Aggressionsverhalten des Hundes
  • Wie ist er denn? Einschätzung der Hunde - Was steckt dahinter?
  • Störendes Verhalten,·Verhaltensstörungen, Gefährlichkeit?
  • Wo kommt es her? Ursachenforschung für die weitere Arbeit
  • Was habe ich damit zu tun? Eigenes Verhalten aus Sicht des Halters und aus Trainersicht
  • Umsetzbare Ziele erarbeiten
  • Grenzen aufzeigen
  • Die Arbeit mit dem Hund

Part Christel Löffler:

  • Auftragsklärung (Was will mein Kunde)
  • Zielklärung und Zieldefinition
  • Aufstellungsarbeit
  • Erkennen eines Dramadreiecks
  • Konflikttypen erläutern
  • Selbstreflexion im Kundengespräch
  • Selbsterkenntnis und Motivation im Umgang mit Aggression
  • Anamnesebogen erstellen 
  • Umgang mit Widerständen
  • Distanz/Nähe Problematiken bearbeiten
  • Arbeiten mit Perspektivenwechsel
  • Motivationsraster von Hund und Herrchen/Frauchen
  • Fragetechniken
  • Umgang mit Ängsten

Die Fakten

Geeignet für:

  • engagierte Hundehalter
  • Hundetrainer

Datum: 
Sa. 07. + So. 08.12.2019
Jeweils von 10 - 17 Uhr

Veranstaltungsort:

Hundeverhaltenszentrum 
Sebachstraße 41
66539 Neunkirchen

Thema:

Endstation Aggression für Hundetrainer

Teilnehmeranzahl:
Ausgebucht

Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. Getränke und inkl. Mwst.
   
Teilnahme mit Hund 249,- EUR
   
Teilnahme ohne Hund 220,- EUR
   
Verpflegungspauschale
(pro Tag)
10,- EUR
   
Rücktrittsversicherung ab 11,- EUR
   

Zum Profil von Ute Heberer

Hunde Expertin Ute Heberer
Klick auf Bild führt zur Profilseite

Zum Profil von Christel Löffler

Hunde Expertin Christel Löffler
Klick auf Bild führt zur Profilseite

Der Veranstaltungsort

Adresse

Hundeverhaltenszentrum Mensch & Hund
Sebachstraße 41
66539 Neunkirchen

Parkmöglichkeiten
D
irekt vor dem Gebäude

Noch Fragen...?

Kontaktiere uns


Dann schick uns einfach über das Kontaktformular deine Nachricht und wir melden uns bei dir.

„Ein Hund ist immer
das Spiegelbild seines Menschen.“

© Oliver Jobes, Erziehungs- und Verhaltensberater